Ferien auf Teneriffa

Vermittlung von Ferienhäusern und Ferienwohnungen auf Teneriffa

Ferien auf Teneriffa - Hier finden Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung

Startseite   Ferienwohnungen   Ferienhäuser   Mietwagen   Flüge   Impressum / Kontakt   Wir über uns

Flora & Fauna

Kanarenendemien

Alle auf Kanarischen Inseln vorkommenden Endemien aufzuzählen, würde wohl doch eher einer wissenschaftlichen Arbeit gleichkommen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten vor, damit sie einen Einblick bekommen, wie sehr sich die Lage der Inseln auf deren Bevölkerung durch Pflanzen und Tiere ausgewirkt hat.

Pflanzenübersicht
Mit viel Recherche haben wir hier allen Pflanzenkundlern die am häufigsten anzutreffenden Arten zusammengesucht.

Echium Wilpretti
Das ist die wohl bekannteste und auffälligste Art der sogenannten Taginaste. Sie ist endemisch und kommt nur im Gebiet am Teide vor. Sie wird etwa 3 Meter groß und hat rote Blüten, was sie weithin sichtbar macht. Ihre Blätter sind länglich.

Echium auberianum
Diese Form der Taginaste ist mit nur einem Meter doch deutlich kleiner als Echium wilpretti. Ihre Blütenstände sind von violetter Farbe und sie gehört ebenfalls zu den Endemien. Sie wächst ausschließlich in den Cañadas del Teide.

Greenovia aurea
Diese Pflanze findet man auf Teneriffa, Gran Canaria, La Palma und vor allem auf La Gomera. Sie ist recht klein und bevorzugt die Feuchtzonen in Wäldern und an Hängen. Sie wächst rosettenartig mit dicken Blättern, die, je weiter außen sie liegen, immer gelblicher werden. Sie trägt zur Blütezeit einen gelben Blütenstand.

Aeonium spathulantum
Diese kleine Pflanze, die nur eine Höhe von etwa 50 Zentimetern erreicht, lebt in den Gebirgslagen bis 2000 Meter. Sie ist auf den Inseln Teneriffa, Gran Canaria, El Hierro, La Palma und La Gomera anzutreffen, lebt also ebenfalls auf den Kanaren endemisch. Sie wächst beinahe buschartig und trägt an ihren rötlichen Stielen viele kleine und gelbe Blütenstände.

Allagopappus dichotomus
Diese holzige kleine Pflanze fühlt sich in den küstennahen Schluchten am wohlsten. Sie haben viele lange Stiele mit langen und schmalen Blättern, die kreisförmig um den Stiel wachsen. Ihre Blüten sind gelb.

Cheiropholus canariensis
Dieser kleine Busch wächst ausschließlich in der Region des Teno-Massivs und ist sehr selten. Er hat längliche Blätter und viele kleine rosa Blüten.

Isoplexis canariensis
Dieser kleine Busch wächst in bergigen Gegenden und ist häufig zwischen Heidekraut anzutreffen. Er fühlt sich besonders auf Teneriffa in den Gegenden des Esperanza-Waldes, im Anaga-Gebirge und auf dem Monte del Agua wohl. Auf La Palma ist er auch zu finden, allerdings nur sehr selten. An seinen langen Stielen finden sich nach oben hin spitz zulaufende und gelbe Blütenstände, seine Blätter sind gro0ß und länglich.

Lavatera acerifolia
Dieser Busch wächst besonders an den bergigen Küstenstreifen kanarischer Inseln. Man findet ihn auf Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, La Gomera und La Palma, wobei eine Unterart, Lavatera phoenicea, nur auf Teneriffa gedeiht. Diese Unterart hat violette Blüten. Die Blätter dieser flächendeckend wachsenden Pflanze sind fünf-fingrig und erinnern daher ganz entfernt an Ahorn.

Teucrium heterophyllum
Auf Teneriffa, La Gomera, El Hierro, La Palma und Gran Canaria ist dieser Busch beheimatet, der sehr stark verästelt ist. Er hat kleine und sehr dicke Blätter und rötliche Blüten. Anzutreffen ist er an den Küstenstreifen, wo er auf mittlerer Höhe wächst.

Withania aristata
Wieder ein Busch der an der Küste gedeiht. Er ist hier bis zu einer Höhe von etwa 600 Metern anzutreffen, wobei er in der Regel nicht sehr hoch wird. Der ständige Wind an der Küste verhindert einen allzu hohen wuchs. Man findet ihn auf den Inseln Teneriffa, El Hierro, La Gomera, La Palma und Gran Canaria. Er harte ovale und zarte Blätter und eine Traubenblüte, wobei die Trauben ebenfalls oval und hell sind.

Neochamaelea pulverulenta
Für die Küstengebiete ist dieser verästelte Busch mit seinen gelben Blüten sehr typisch. Er hat sehr dünne Blätter und trägt gelblich-braune Früchte. Seine Heimat sind Teneriffa, Gran Canaria, La Gomera, La Palma und El Hierro.

Crambe gigantea
Dieser Busch fühlt sich vor allem in feuchten Gebieten wohl, weshalb er zwar auf La Gomera am häufigsten vorkommt, allerdings auch auf Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, La Gomera und El Hierro in verschiedenen Arten wächst. Er hat unten sehr breite Blätter, oberhalb derer sich eine feine Verästelung mit vielen kleinen und gelben Blüten befindet.

Cerdonella canariensis
Die Blütenstände dieser Pflanze sind von kelchförmigen Blüten behangen, die einen sehr angenehmen Duft verströmen. Ihre Blätter sind sattgrün und verlaufen zum Ende hin spitz zusammen, wobei sie in Dreierpaaren rund um den Stiel sitzen. Man trifft diese Pflanzen, die eine Höhe von 1,5 Metern erreichen auf den Inseln Teneriffa, Gran Canaria, La Palma und La Gomera.

Dracunculus canariensis
Mit ihren langen und dunkelgrünen Blättern, die bis zu 30 Zentimeter lang sind, wächst diese Pflanze in feuchten Gebieten auf Teneriffa, Gran Canaria, La Palma und El Hierro. Ihre Blüte besteht aus einem langen und weißen Blatt, in dessen Halbrund der ebenfalls weiße Stempel liegt.

Geranium canariensis
In den feuchten Zonen ist diese Pflanze mit ihren violetten Blüten typisch. Auf Teneriffa findet man sie vor allem in den Bergen des Anaga-Massivs. Sie kommt aber auch auf La Palma, Gran Canaria, El Hierro und La Gomera vor.

Ixanthus viscosus
Diese Pflanze findet man ebenfalls in den feuchteren Zonen. Sie hat gelbe Blüten und lange, spitze Blätter, die durchgehend in vier Teile aufgeteilt sind. Beheimatet ist sie auf Teneriffa, La Palma, La Gomera, El Hierro und Gran Canaria.

Ranunculus Cortusifolius
Kleine gelbe Blüten mit jeweils 5 runden Blättern trägt diese Pflanze zur Schau, die sich in den feuchten Gebieten der Inseln Teneriffa, El Hierro, Gran Canaria, La Gomera und La Palma aufhält. Sie hat schmale Stängel und breite Blätter mit mehreren Spitzen.

Meeserschmidia fruticosa
An den niedrigen Küstenabschnitten wächst dieses Gebüsch, das auf allen Inseln anzutreffen ist. Es hat verästelte und kleine, weiße Blütenstände.

Dittrichia viscosa
Mit klebrigen Blättern und gelben Blüten wächst diese Staude in den Mittelgebirgen, wo sie den Sommer über blüht. Sie erreicht eine Höhe von etwa 1 – 1,25 Metern. Ihre Blätter sind schmal, dunkelgrün und laufen spitz zu.

Anagyris latifolia
Ein sehr seltener Busch, der kleine, gelbe Blüten treibt. Die Blätter sind oval und etwa 7 Zentimeter lang. Die Färbung geht ein wenig ins Bläuliche. Am ehesten ist dieser Busch auf La Palma zu finden, kommt aber auch auf Teneriffa und Gran Canaria vor.

Dorycnium eriophthalmum
In den mittleren Höhenlagen bis 1500 Meter kommt dieser seltene Busch vor, der kleine weiße und traubenförmige Blüten trägt. Er hat sehr kleine und runde Blätter und kommt auf El Hierro, La Palma, Gran Canaria und Teneriffa vor.

Lotus hillebrandii
Zwischen Gebirge und Küste gedeiht auf allen Inseln dieses verästelte Kraut in verschiedenen Varianten. Auffällig ist es dadurch, dass es in seiner Erscheinung dicke Kugeln bildet, die viele gelbe und kleine Blüten tragen.

Sideritis oroteneriffae
Diese Art des Salbeis ist nur auf Teneriffa beheimatet und lebt auf den Gipfeln der bewaldeten Zonen. Im Gegensatz zu den auf allen Inseln heimischen Arten hat diese keine ovalen und kleinen Blätter, sondern sehr große, breite und spitz zulaufende Blätter.

Hypericum grandifolium
Auf allen Inseln kommt dieser Busch in den Wäldern vor. Er hat gelbe Blüten mit herausstehenden Stempeln und breite Blätter.

Dracaena Draco
Der Drachenbaum gehört zu den Wahrzeichen der Kanarischen Inseln und ist schon seit der Zeit der Guanchen von Sagen umwoben. Der bekannteste von ihnen steht in Icod de los Vinos. Früher wurden ihre Blätter als Tierfutter genutzt, während der Saft bei den Guanchen medizinische Zwecke erfüllte. Heute wird er in vielen Gärtnereien gezüchtet.

Canarina canariensis
Im feuchten Bergklima der Inseln Teneriffa, Gran Canaria, El Hierro, La Palma und La Gomera ist diese Kraut sehr typisch. Es hat sehr zarte Stängel und rötliche, glockenförmige Blüten.

Salvia canariensis
Auf allen Kanarischen Inseln ist dieser Busch zu Hause, der sehr große Blätter und rote Blütentrauben hat. Er gedeiht von der Küste bis Hoch in Lagen um die 2000 Meter und erobert auch gerne Gegenden, in denen früher Kiefernwäldern wuchsen.

Sonchus leptocephalus
Etwa 20 Arten gibt es vom Sonchus. Er wächst hauptsächlich an Berghängen und in Schluchten und ist ein zartblättriger Busch mit kleinen gelben Blüten.

Sorbus aria
Nur auf Teneriffa und La Palma kommt dieser seltene Busch vor, der oftmals durch den Wind verkrüppelt ist. Er bevorzugt die Höhenlagen und hat kleine runde Blätter.

Sambucus palmensis
Dieser kleine Baum ist vom Aussterben bedroht und nur auf den Inseln Teneriffa, Gran Canaria, La Palma und La Gomera heimisch. Er hat weiße Blüten und samtige Blätter, die gezahnt sind.

Viburnum rigidum
Auf Teneriffa, La Palma, La Gomera, El Hierro und Gran Canaria wächst dieser holzige Busch, der sehr große und raue Blätter besitzt. In seiner Blüte trägt er weiße Blüten und entwickelt ovale, dunkelrote Beeren.

Marcetella moquiniana
Dieser Busch wächst an den höher liegenden Küsten von Teneriffa, Gran Canaria und La Gomera. Sein Stamm und seine Stängel sind rötlich, die fingerartigen Blätter sind grün mit gelblich-braunen Rändern.

Maytenus canariensis
An den feuchten Stellen der Wälder auf Teneriffa, Gran Canaria, La Palma, La Gomera, El Hierro und Fuerteventura gedeiht dieser Baum. Er hat hellgrüne Blätter und seine gelblichen Früchte wachsen in Trauben.

Bosea yerbamora
An den Schluchtenrändern in der Nähe des Meeres findet sich dieser Busch, der mit hängenden Ästen versehen ist. Er hat runde, rote Früchte, die sich in Trauben wachsen. Sein Verbreitungsgebiet sind die die Inseln Teneriffa, Gran Canaria, La Gomera, La Palma und El Hierro.

Adenocarpus foliolosus
Dieses Gebüsch kommt nur auf den Höhen vor und hat sehr kleine Blätter mit gelber Blüte. Er kommt in verschiedenen Varianten vor, wobei Adencarpus ombrisous nur auf El Hierro anzutreffen ist. Adencarpus foliolosus findet man auf Teneriffa, El Hierro, La Palma, Gran Canaria und La Gomera.

Teline stenopetala
Auf den Inseln Teneriffa, La Gomera und La Palma findet man diesen Busch manchmal auf den Höhen im Laubwald, meistens hat er sich jedoch an den Steilhängen angesiedelt. Er besitzt sehr schöne gelbe Blüten.

Jasminum adoratissimum
Dieser Busch ist ein Küstenbewohner und hat sehr kleine Blätter an seinen verästelten Zweigen. Seine Blüten sind gelb. Ansässig ist er auf Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, El Hierro, La Palma und La Gomera.

Juniperus cedrus
Es gibt nur noch sehr wenige Exemplare dieses Baumes, der in der unwirtlichen Umgebung der Berggipfel wächst. Er hat hängende Äste, und bei älteren Exemplaren, die schon lange dem Wind ausgesetzt sind, ist der kräftige Stamm durch die Äste sichtbar. Die wenigen noch verbliebenen Exemplare befinden sich auf Teneriffa, Gran Canaria, La Gomera, La Palma und El Hierro.

Solanum vespertilio
Auf Teneriffa und Gran Canaria wächst dieses etwa 1,5 Meter hohe Gebüsch, das in Trauben wachsende, violette Blüten trägt. Die Früchte dieses Busches ähneln in ihrem Erscheinungsbild dem der Tomate. Die Blätter sind wellig und laufen spitz zusammen.

Limonium papillatum
Diese kleine Pflanze hat etwa drei Zentimeter lange Blätter und blaue Blüten. Die Blätter sind leicht behaart. Von dieser Pflanze gibt es etwa 20 Unterarten, die entweder nur auf einer, oder auf mehreren Inseln vorkommen. Sie variieren ein wenig in der Farbe der Blüten oder der Form der Blätter.

Ceropegia fusca
Diese Küstenpflanze hat einen fleischigen Stängel und ist auf den Inseln Teneriffa und Gran Canaria vor. Der Stängel an sich ist durch einige Querstreifen markiert, die durch das Wachstum entstehen. Eine Unterart dieser Pflanze hat sich außerdem noch auf La Gomera, La Palma und El Hierro ausgebreitet.

Schizogyne sericea
Mit ihren grünlich-grauen Blättern wirkt diese Pflanze immer ein wenig zu trocken, was allerdings durch ihre gelben Blüten widerlegt wird. Man findet sie auf allen Inseln, wo sie sich oftmals direkt an der Küste ausbreitet.

Lycium intricatum
Dieser kleine Busch wächst auf allen Inseln bis auf El Hierro. Er gehört zu den Pflanzen, die die trockenen Küstengebiete bewachsen. Er hat fleischige Blätter und dornige Zweige. Zwischen seinen kleinen grünen Blättern trägt er violette Blüten.

Campylanthus salsoloides
Auch dieser kleine Strauch hat sich an das trockene Klima der Küsten gewöhnt und bevölkert alle Inseln außer El Hierro. Seine Äste sind mit kleinen, fleischigen, hellgrünen Blättern besetzt und seine Blüten violett.

Euphorbia paralias
An den Sandstränden wächst diese kleine Pflanze, die eine Höhe von nur 40 Zentimetern erreicht. Sie ist auf Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura und La Gomera aufzufinden und besteht aus einzelnen Stängeln, an die sich viele fleischige Blätter fügen. Diese sind in Bodennähe rot und werden nach oben hin immer grüner.

Euphorbia mellifera
Diese Pflanze wächst nur auf drei Inseln: Teneriffa, La Gomera und La Palma. Sie werden sehr groß und sind nicht sehr oft zu finden. Sie haben lange, schmale Blätter an den spitzen ihrer Stängel.

Euphorbia canariensis
Auf allen Inseln findet man dieses stachelige Gewächs, das über keine Blätter verfügt. Die Stile dieser Pflanze sind fast viereckig und sie trägt kleine rötliche Blüten, die in Reihen angeordnet sind. Die Stile sind sehr verästelt und fleischig, was sie ideal an die Bedingungen der trockenen Küstengebiete anpasst.

Euphorbia aphylla
Auch diese Pflanze hat sehr fleischige Stängel und ist durch sie an trockenes Klima angepasst. Man findet sie auf den Inseln La Gomera, Gran Canaria und Teneriffa.

Euphorbia atropupurea
Diese Pflanze kommt ausschließlich auf Teneriffa vor und auch dort nur an einigen wenigen Stellen. So findet man sie zum Beispiel von Adeje bis Teno oder an den Hängen von Güìmar. Sie hat an den Spitzen ihrer Stängel viele lange und schmale Blätter und blüht einem dunkelvioletten Ton.

Sonchus palmensis
H4eimisch ist dieser Busch auf La Palma, aber er kommt allerdings in 20 Unterarten auf allen Inseln vor. Er lebt auf mittlerer Höhe hauptsächlich an feuchten Stellen an Hängen und in Schluchten. Er hat farnartige Blätter und eine orange Blüte.

Blupeurum salicifoliom
Diese ein Meter hohe Pflanze hat sehr schmale Blätter und ist sehr verästelt. Ihre Blüten sind gelb und sie kommt in erster Linie auf La Gomera vor. Aber auch auf den Inseln Teneriffa, El Hierro, La Palma und Gran Canaria ist sie anzutreffen.

Pterocephalus porphyranthus
Die Hochgebirgspflanze mit den unzähligen violetten Blüten gedeiht in erster Linie in den Gebirgszügen La Palmas. Allerdings hat sie sich in sehr ähnlicher Variation ebenfalls auf La Palma, sowie auf Teneriffa und Gran Canaria angesiedelt.

Senecio hiritieri
Dieses Kraut wächst ausschließlich auf Teneriffa und hat weiße Blüten, die auch ins malvenfarbige gehen. Es ist stark verästelt und hat rundliche Blätter, die leicht in einzelne Finger unterteilt sind.

Vieraea Laevigata
Die Anwesenheit dieser Pflanze ist nur in Teno auf Teneriffa bekannt. Sie hat rosettenartig angeordnete grüne Blätter und runde gelbe Blüten.

Lotus maculatus
Diese Pflanze ist Lotus berthelotii sehr ähnlich und wird auch sehr oft in Gärten angepflanzt. Es gibt sie nur auf Teneriffa und sie sehr ist verästelt. Die Blätter sind schmal und rund um die Stängel angeordnet, die kleinen Blüten haben ein satt leuchtendes Orange.

Lotus berthelotii
Dieses Kraut ist quasi die Wildform des Lotus maculatus. Diese ebenfalls nur auf Teneriffa wachsende Pflanze hat rote Blüten, unterscheidet sich von ihrem Verwandten sonst nicht.

Viola cheiranthifolia
In den Cañadas del Teide auf Teneriffa findet sich eine zwischen den Felsen diese Pflanze, die nur auf Teneriffa gedeiht. Sie hat schmale Blätter und eine violette Blüte. Da sie nicht sehr groß, muss man schon suchen um sie zu finden.

Spartocytisus supranubius
Auf La Palma und in den Cañadas del Teide auf Teneriffa fühlt sich diese Pflanze besonders wohl. Bis auf Lanzarote hat sich diese Pflanze aber auf allen Inseln angesiedelt. Diese Form des Ginsters wächst fast baumartig und hat weiße Blüten.

Descurainia bourgeauana
Dieses Kraut ist sehr stark und fein verästelt und trägt gelbe Blüten zur Schau. Diese Art gedeiht nur in den Cañadas del Teide auf Teneriffa, während sich andere Varianten dieser Pflanze auch La Palma, Gran Canaria und La Gomera angesiedelt haben.

Argyrantheumum teneriffae
In den Gebieten rund um den Teide, und nur dort, wächst diese Pflanze, die wie die meisten  Pflanzen in dieser Gegend in der Form einer Halbkugel gedeiht. Zu erkennen ist sie an den weißen Blütenblättern und den gelben Stempeln.

Nepeta teydea
In den Cañadas del Teide wächst diese Pflanze besonders häufig, allerdings hat sie sich auch auf La Palma angesiedelt, wo sie ebenfalls in den Höhenzügen an den Gipfeln vorkommt. Die Blätter liegen dicht am Stängel und sie hat eine rote Blüte.

Erysimum scoparium
Dieses Kraut findet man ebenfalls in den Cañadas del Teide. Es hat lange Stile und eine violette Blüte. Andere Varianten dieser Pflanze wachsen auf El Hierro, La Gomera, La Palma und Gran Canaria.

Prunus lusitanica
Auf den Inseln Teneriffa, Gran Canaria und La Gomera wächst dieser Baum, der dunkelgrüne und längliche Blätter treibt. Die Blätter sind leicht gewellt.

Arbustus canariensis
Dieser Baum trägt in Kreis angeordnete Blätter, die in ihrer Form oval sind, und in Richtung Ast immer Spitzer werden. Er trägt kleine, gelbe Früchte, weshalb er in der Vergangenheit auch „Baum der goldenen Äpfel“ genannt wurde. Die Früchte sind sogar essbar.

Heberdenia bahamensis
Dieser Baum wächst in erster Linie in den unteren Bereichen der Gebirge bis maximal in mittlere Höhe. Er hat dunkelgrüne und ovale Blätter und gedeiht auf allen Inseln bis auf Lanzarote.

Myrica Faya
Mit seinen kleinen dunkelvioletten beeren gedeiht dieser Baum in erster Linie in den Laubwäldern. Er hat kleine und ovale Blätter, ihre Früchte sind genießbar.

Persea indica
Dieser Baum wächst auf den Inseln Teneriffa, Gran Canaria, La Palma. El Hierro und La Gomera. Die Blätter sind sehr groß und erreichen eine Länge von etwa 20 Zentimetern und werden 5 Zentimeter breit.

Laurus azorica
Der als Lorbeer bekannte Baum wächst auf Teneriffa, El Hierro, La Gomera, La Palma und Gran Canaria. Auf Teneriffa bildet dieser Baum ganze Wälder und gehört zu den am häufigsten anzutreffenden Bäumen.

Ilex platyphylla
Dieser Baum hat große Blätter, die gezahnt und oval und sehr breit sind. Man findet ihn nur auf den Inseln La Gomera und Teneriffa.

Merkzettel
Sie können bis zu 5 Objekte auf den Merkzettel
aufnehmen. Dies ermöglicht Ihnen bei bis zu 5
Objekten gleichzeitig anzufragen oder die Objekte
zu vergleichen.

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

Ändern Sie hier die Währung
für die Anzeige der Preise
E-Mail:
Passwort: